· 

Ist die Schweifmanschette eigentlich zur Deko?

Nein! Schweifmanschetten verhindern das Aufscheuern der Schweifrübe oder das Verhaken und Verheddern des Schweifes überall dort wo der Schweif im Weg ist.

 

Sei es bei der Rinder- und / oder Garrochaarbeit (wo die Schweifmanschette auch ihren Ursprung hatte), aber auch bei Polo, der Langzügel- oder Dressurarbeit. Mit der Schweifmanschette kann man leicht und sicher den Schweif nach oben binden und vermeidet, dass das Pferd gefährlich irgendwo hängen bleibt oder sich schmerzhaft Schweifhaare ausreißt.

 

 

 

Man kann den Schweif auch hoch bandagieren – je nach Einsatz birgt dies jedoch noch zusätzliche Gefahren. Die Bandage kann sich leichter lösen und sich im „worst case“ um die Beine wickeln – ein Sturz könnte durchaus die Folge sein.. Ein weiteres Contra-Argument gegen die Bandagen-Lösung ist, dass man schnell dazu geneigt ist, die Bandage zu stramm zu wickeln und somit die Durchblutung der empfindlichen Schweifrübe nicht gewährleistet ist.

 

Sie finden uns auch auf:

 

Hofsattlerei Cosack

Rittergut Wildshausen

59823 Arnsberg

 

Tel.: 0 29 37/ 330

Fax: 0 29 37/ 338

 

E-Mail: office@hofsattlerei-cosack.de

Öffnungszeiten:

 

Mo.: Ruhetag

Di.-Fr.: 9:00-12:00 Uhr & 13:30-16:30 Uhr

Sa.: nur nach telefonischer Absprache